Erste Hilfe für Säuglinge und Kinder

Fachstelle Frühe Hilfen informierte Eltern in Thür

7.11.2019 | Bei einem Unfall ist schnelles Handeln gefragt. Erste Hilfe bei Kindern und Säuglingen weist aber ein paar Besonderheiten auf. Unter fachlicher Anleitung von Health-Care-Trainer Christian Schmitz und Diane Schmitz vom Simulations- zentrum Mittelrhein wurden Eltern und Großeltern am 10. Oktober 2019 im Kindergarten Thür die richtigen Verhaltensweisen vermittelt. „Da Eltern häufig als erstes zur Stelle sind, sollten sie wissen, was bei der Erst- versorgung von Kindern nach einem Unfall zu beachten ist. Denn Ihr Kind ist ganz allein auf Ihre schnelle Hilfe angewiesen, da Fachkräfte in dieser Situation nicht vor Ort sind“, so Trainer Christian Schmitz. An diesem Abend wurde von kleinen und großen Verletzungen, über Vergiftungen und Verschlucken von Fremdkörpern, Kontrolle der Vitalfunktionen bis hin zu Erstickungssituationen, die notwendigen Hilfsmaßnahmen erklärt, so dass im Ernstfall geistesgegenwärtig und adäquat geholfen werden kann. Beispielsweise sollte man Brandwunden auf keinen Fall mit kaltem, sondern immer mit lauwarmem Wasser kühlen. „Gerade bei kleineren Kindern besteht sonst die Gefahr, dass sie unterkühlen“ erklärte Schmitz. Zum Abschluss wurden lebensrettende Sofortmaßnahmen wie die stabile Seitenlage ausprobiert und an einer Säugling- und einer Kinderpuppe die spezielle Kinder- Beatmung und Herzdruckmassage eingeübt Kerstin Rötering von der Fachstelle Frühe Hilfen zieht ein positives Fazit: „Das Feed- back der Eltern war sehr positiv. Dass es Bedarf an dem Kurs gibt, zeigte sich bereits während der Anmeldephase, denn der Kurs war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Wir werden sicherlich einen weiteren Termin im Frühjahr 2020 anbieten.“ Kerstin Rötering von der Fachstelle Frühe Hilfen des Landkreises Mayen-Koblenz, Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr, die diesen Kurs in Kooperation mit HealthCareTraining – Simulationszentrum Mittelrhein anbot, dankte Christian Schmitz und Diane Schmitz für diesen informativen Abend. Darüber hinaus bietet die Fachstelle Frühe Hilfen in Kooperation mit dem kommunalen Kindergarten Thür und der Katholischen Familienbildungsstätte Mayen e.V. regelmäßig ein Elterncafé in Thür an. Die Termine erfahren Sie auf der Homepage (siehe unten). Die „Fachstelle Frühe Hilfen“ ist eine Kooperation vom Caritasverband Rhein-Mosel- Ahr e.V. und von der Evangelischen Kirchengemeinde Maifeld. Weitere Infos: Kerstin Dörnen-Rötering Fachstelle Frühe Hilfen Tel. mobil: 0151 — 538 30 998 info@fruehehilfen-myk.de www.fruehehilfen-myk.de

Erste Hilfe für Säuglinge und

Kinder

Fachstelle Frühe Hilfen

informierte Eltern in Thür

7.11.2019 | Bei einem Unfall ist schnelles Handeln gefragt. Erste Hilfe bei Kindern und Säuglingen weist aber ein paar Besonder- heiten auf. Unter fachlicher Anleitung von Health-Care-Trainer Christian Schmitz und Diane Schmitz vom Simulationszentrum Mittelrhein wurden Eltern und Großeltern am 10. Oktober 2019 im Kindergarten Thür die richtigen Verhaltensweisen vermittelt. „Da Eltern häufig als erstes zur Stelle sind, sollten sie wissen, was bei der Erst- versorgung von Kindern nach einem Unfall zu beachten ist. Denn Ihr Kind ist ganz allein auf Ihre schnelle Hilfe angewiesen, da Fachkräfte in dieser Situation nicht vor Ort sind“, so Trainer Christian Schmitz. An diesem Abend wurde von kleinen und großen Verletzungen, über Vergiftungen und Verschlucken von Fremdkörpern, Kontrolle der Vitalfunktionen bis hin zu Erstickungs- situationen, die notwendigen Hilfsmaß- nahmen erklärt, so dass im Ernstfall geistesgegenwärtig und adäquat geholfen werden kann. Beispielsweise sollte man Brandwunden auf keinen Fall mit kaltem, sondern immer mit lauwarmem Wasser kühlen. „Gerade bei kleineren Kindern besteht sonst die Gefahr, dass sie unter- kühlen“ erklärte Schmitz. Zum Abschluss wurden lebensrettende Sofortmaßnahmen wie die stabile Seitenlage ausprobiert und an einer Säugling- und einer Kinderpuppe die spezielle Kinder-Beatmung und Herzdruck- massage eingeübt Kerstin Rötering von der Fachstelle Frühe Hilfen zieht ein positives Fazit: „Das Feed- back der Eltern war sehr positiv. Dass es Bedarf an dem Kurs gibt, zeigte sich bereits während der Anmeldephase, denn der Kurs war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Wir werden sicherlich einen weiteren Termin im Frühjahr 2020 anbieten.“ Kerstin Rötering von der Fachstelle Frühe Hilfen des Landkreises Mayen-Koblenz, Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr, die diesen Kurs in Kooperation mit HealthCareTraining – Simulationszentrum Mittelrhein anbot, dankte Christian Schmitz und Diane Schmitz für diesen informativen Abend. Darüber hinaus bietet die Fachstelle Frühe Hilfen in Kooperation mit dem kommunalen Kindergarten Thür und der Katholischen Familienbildungsstätte Mayen e.V. regel- mäßig ein Elterncafé in Thür an. Die Termine erfahren Sie auf der Homepage (siehe unten). Die „Fachstelle Frühe Hilfen“ ist eine Kooperation vom Caritasverband Rhein- Mosel-Ahr e.V. und von der Evangelischen Kirchengemeinde Maifeld. Weitere Infos: Kerstin Dörnen-Rötering Fachstelle Frühe Hilfen Tel. mobil: 0151 — 538 30 998 info@fruehehilfen-myk.de www.fruehehilfen-myk.de