Wo finden Schwangere und (werdende)

Eltern jetzt Informationen und Hilfe?

Aufgrund der aktuellen Situation zum neuartigen Corona-Virus sind insbesondere auch schwangere Frauen und Eltern von Säuglingen stark beunruhigt. Selbst ohne Coronavirus ist eine Schwangerschaft auch eine Zeit vieler Fragen und Entscheidungen, die eine Zukunft betreffen, die man sich ohnehin kaum vorstellen kann. Hier finden Sie eine Übersicht an Beratungsmöglichkeiten für (werdende) Eltern per Telefon oder Online-Beratung: Caritasverband in Mayen www.caritas-mayen.de/schwangere.htm Nationales Zentrum Frühe Hilfen www.fruehehilfen.de Nationales Zentrum Frühe Hilfen www.elternsein.info/ fruehe-hilfen/suche-fruehe-hilfen/ Mother Hood www.mother-hood.de/aktuelles/ aktuelles.html Hebammen Landesverband RLP www.hebammen-rlp.de Bundesministerium BMFSFK www.bmfsfj.de/ bmfsfj/themen/corona-pandemie Die Lebensberatungsstelle Mayen steht weiterhin an der Seite der Ratsuchenden. Das Angebot konzentriert sich für die Zeit der Pandemie auf die Telefon- und Online-Beratung. An zwei Vormittagen wird eine offene Telefonsprechstunde für Ratsuchende angeboten: Telefon 02651 — 48085 Mo 10:00 — 11:30 Uhr Mi 10:00 — 11:30 Uhr www.mayen.lebensberatung.info Das Hilfetelefon „Schwangere in Not“ des Bundesfamilienministeriums ist unter der Nummer 0800 40 40 020 rund um die Uhr für Schwangere erreichbar. Qualifizierte Beraterinnen beraten anonym und kostenlos, bei Bedarf auch in 18 Sprachen. bke-Onlineberatung Die Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) ist auf die Beratung von Eltern spezialisiert und berät bundesweit anonym und kostenlos unter www.bke-elternberatung.de Die Fachkräfte der bke-Onlineberatung für Eltern informieren auch über die Angebote der Frühen Hilfen, wie Familienhebammen oder Familienkinder- krankenschwestern. „Nummer gegen Kummer“ Viel Zeit auf wenig Raum zu verbringen, ist für viele Familien sehr belastend. Die „Nummer gegen Kummer“ ist für Eltern, Großeltern und Kinder auch weiterhin per Telefon, E-Mail und Chatfunktion erreichbar: Telefon 116 111 www.nummergegenkummer.de Fachstelle Frühe Hilfen im Landkreis Mayen-Koblenz Telefon 02651 — 98 69-105 Telefon 02654 — 880 471 info@fruehehilfen-myk.de

Wo finden Schwangere und

(werdende) Eltern jetzt

Informationen und Hilfe?

Aufgrund der aktuellen Situation zum neuartigen Corona-Virus sind insbesondere auch schwangere Frauen und Eltern von Säuglingen stark beunruhigt. Selbst ohne Coronavirus ist eine Schwangerschaft auch eine Zeit vieler Fragen und Entscheidungen, die eine Zukunft betreffen, die man sich ohnehin kaum vorstellen kann. Hier finden Sie eine Übersicht an Beratungsmöglichkeiten für (werdende) Eltern per Telefon oder Online-Beratung: Caritasverband in Mayen www.caritas-mayen.de/schwangere.htm Nationales Zentrum Frühe Hilfen www.fruehehilfen.de Nationales Zentrum Frühe Hilfen www.elternsein.info/ fruehe-hilfen/suche-fruehe-hilfen/ Mother Hood www.mother-hood.de/aktuelles/ aktuelles.html Hebammen Landesverband RLP www.hebammen-rlp.de Bundesministerium BMFSFK www.bmfsfj.de/ bmfsfj/themen/corona-pandemie Die Lebensberatungsstelle Mayen steht weiterhin an der Seite der Rat- suchenden. Das Angebot konzentriert sich für die Zeit der Pandemie auf die Telefon- und Online-Beratung. An zwei Vormittagen wird eine offene Telefonsprechstunde für Ratsuchende angeboten: Telefon 02651 — 48085 Mo 10:00 — 11:30 Uhr Mi 10:00 — 11:30 Uhr www.mayen.lebensberatung.info Das Hilfetelefon „Schwangere in Not“ des Bundesfamilienministeriums ist unter der Nummer 0800 40 40 020 rund um die Uhr für Schwangere erreichbar. Qualifizierte Beraterinnen beraten anonym und kosten- los, bei Bedarf auch in 18 Sprachen. bke-Onlineberatung Die Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) ist auf die Beratung von Eltern spezialisiert und berät bundesweit anonym und kostenlos unter www.bke-elternberatung.de Die Fachkräfte der bke-Onlineberatung für Eltern informieren auch über die Angebote der Frühen Hilfen, wie Familienhebammen oder Familienkinderkrankenschwestern. „Nummer gegen Kummer“ Viel Zeit auf wenig Raum zu verbringen, ist für viele Familien sehr belastend. Die „Nummer gegen Kummer“ ist für Eltern, Großeltern und Kinder auch weiterhin per Telefon, E-Mail und Chatfunktion erreichbar: Telefon 116 111 www.nummergegenkummer.de Fachstelle Frühe Hilfen im Landkreis Mayen-Koblenz Telefon 02651 — 98 69-105 Telefon 02654 — 880 471 info@fruehehilfen-myk.de